Los!

Motorsport Arena sucht Sportwarte

Für die Motorrad Weltmeisterschaft vom 7. bis 10. Juni sucht die Motorsport Arena Oschersleben noch ehrenamtliche Sportwarte, die den Betrieb an der Rennstrecke sichern. Eine separate Ausbildung wird nicht benötigt, geschult wird direkt vor Ort.

Sobald sich auf einer Rennstrecke Räder drehen, sind Sportwarte unersetzbar. Sie geben am Streckenrand Flaggensignale, sichern die Strecke und sorgen für den reibungslosen Ablauf bei großen und kleinen Veranstaltungen.
„Zur German Speedweek mit Motorrad-Langstrecken-Weltmeisterschaft schreibt der Motorrad Weltverband FIM eine große Anzahl an Sportwarten vor, die nicht mit unserem Pool an festangestellten Sportwarten abzudecken ist“, sagt Ralph Bohnhorst, Geschäftsführer der nördlichsten Rennstrecke Deutschlands und Mitbegründer der German Speedweek. „Dass bei einer solchen ehrenamtlichen Aufgabe natürlich auch ein großer Teil Idealismus mit dabei sein muss, ist klar. Aber für Fans von Zweiradsport kann es nichts Besseres geben. So nah kommt man an seine Idole sonst nicht ran.“ Auch die Sorge, etwas falsch machen zu können, nimmt er potenziellen neuen Sportwarten. „Natürlich stellen wir keinen Neuling allein an irgendeine Stelle an der Strecke. Man bekommt immer einen erfahrenen Sportwart an die Hand und zuvor auch eine Einweisung.“

Die Entwicklung bei den ehrenamtlichen Sportwarten vergleicht Bohnhorst mit der von Fußballschiedsrichtern. „Das ist schon ähnlich. Ohne sie geht einfach nichts, jeder braucht sie, dennoch wachsen sie nicht auf Bäumen. Wir als Rennstrecke sind beim Thema Sportwarteausbildung weit vorn, machen auch regelmäßig Schulungen bis hin zur Lizenz. Ob ein neuer Sportwart dann später so weit gehen will, sei dahingestellt. Aber das Flair an der Rennstrecke gleich bei einer Weltmeisterschaft kennenzulernen, kann ich nur jedem Zweiradenthusiasten empfehlen – näher dran sein geht nicht.“

Die Anforderungen sind dabei niedrig. „Man sollte über 18 Jahre alt sein und körperlich einigermaßen fit. In manchen Bereichen können wir auch Jugendliche ab 16 Jahren einsetzen“, sagt Bohnhorst.

Neben einer Aufwandsentschädigung gibt es auch ein nicht käufliches Veranstaltungs-Shirt, das Veranstaltungsticket sowie einen eigenen Sportwarteabend. Geregelt wird der gesamte Sportwartebereich über den Race Marshals Oschersleben e.V. Diesen findet man bei Facebook unter facebook.com/RMOschersleben. Per Mail ist der gemeinnützige Verein unter zu erreichen, per Telefon unter 03949 920 505.

Die German Speedweek vom 7. bis 10. Juni wird erneut den einzigen deutschen Lauf zur FIM Langstrecken-Weltmeisterschaft austragen, weitere hochkarätige Rahmenserien wie die IDM Superbike, ein vierstündiges Classic-Rennen sowie die aufstrebenden Jungtalente des ADAC Junior Cups und weitere ergänzen das Programm. Tickets für das komplette Wochenende von Donnerstag bis Sonntag gibt es im Vorverkauf schon für unter 40 Euro.

Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf www.german-speedweek.

motorsport.com NEWS

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Unterbindung in den Browsereinstellungen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.