Los!

WM-Titel fest im Blick

Zur 22. German Speedweek wird das Team SRC Kawasaki France wieder seinem Ruf gerecht und erobert die hart umkämpfte Poleposition für das 8-Stunden-Rennen in Oschersleben. Bereits nach den ersten Qualifyings am Freitag konnte sich das Team über Nacht die provisorische Pole sichern. Auch zu den letzten Qualifying-Sessions am Samstag ließ das Team mit den Fahrern Jérémy Guarnoni, David Checa und Erwan Nigon erneut nichts anbrennen und konnte so an der besten Startplatzierung festhalten. Dies bedeutet gleichzeitig 5 zusätzliche Wertungspunkte für die Eroberung der Poleposition; 30 weitere erhält der Sieger des Rennens am Sonntag.

Auf den Plätzen zwei und drei folgen Honda Endurance Racing und das Suzuki Endurance Racing Team. An vierter Stelle schließt sich mit WEPOL Racing das bestplatzierte Privatteam an und konnte damit einmal mehr gestandende Werkstteams hinter sich lassen.

GERT56 by Yuasa qulifizierte sich als bestes Stock-Team auf einem sehr guten zehnten Platz und schreitet damit einen weiteren großen Schritt auf den Gewinn des World Cups zu. "Wir sind auf Alles gut vorbereitet; auch auf das Rennen.", sagte Fahrerin Lucy Glöckner augenzwinkernd bei der anschließenden Pressekonferenz und fügte an: "Wir sind als Team voll fokussiert und fühlen uns alle dort wohl, was man an den Leistungen auch erkennen kann. Nun gilt es, konzentriert zu bleiben, keine Fehler zu machen und so zu fahren, wie bisher auch."

Für weitere Action sorgt der European Street Freestyle Cup mit seinen Motorradstunts auf der Kartbahn der Streckenanlage. Zusätzliche Unterhaltung erhalten alle Besucher durch die Rock&Metal Day'z des gemeinnützigen MaDe for Kids e.V. im Streckeninfield.

motorsport.com NEWS